Serbien

Geschäftsreise nach Belgrad

6./7. Juni 2024

Projektbeschreibung

Zur gezielten Unterstützung der Vermarktung und des Absatzes von bayerischen Lebensmitteln reisen interessierte Unternehmen für zwei Tage nach Belgrad.

Geplant sind ein Marktbriefing, Store-Checks, ein Netzwerkabend mit Importeuren und Distributoren zur Verkostung der Produkte der teilnehmenden Unternehmen sowie individuelle Gespräche mit Einkäufern interessierter serbischer Handelsunternehmen.

Zielgruppe: Bayerische Lebensmittel- und Getränkehersteller

 

Aktuelle Marktsituation

Der Lebensmittelmarkt in Serbien gilt als sehr aufnahmefähig, da in vielen Kategorien die Eigenversorgung nicht gedeckt werden kann. Es besteht ein erhebliches Potenzial für bayerische Hersteller in den Bereichen Milchprodukte, Fleischwaren, Süßwaren und Getränke, vor allem Bier. Auch der Bedarf an Bio- und veganen Produkten ist in den letzten Jahren deutlich gestiegen.

Der LEH in Serbien wird von großen Ketten Fortenova (Mercator, Idea), Delhaise (Maxi), Lidl sowie Univerexport und Veropoulos dominiert.

 

Kosten

Die alp Bayern übernimmt die Kosten für die Organisation. Die Beteiligungskosten betragen pro Unternehmen 600,00 Euro. Die Teilnehmer tragen eventuelle Kosten für Transport und Einfuhr sowie die Reisekosten.

 

Anmeldung

Verbindliche Anmeldung bis 1. März 2024

Weitere Informationen

 

Programm

6. Juni 2024: Anreise nach Belgrad, Storechecks, Netzwerkabend mit Verkostung
7. Juni 2024: Individuelle B2B-Gespräche und Rückreise

 

Mindestbeteiligung

6 bayerische Unternehmen (max. 12 Unternehmen)

Foto Herr Schlick

Deutsche Handelskammer in Österreich
Ulrich Schlick
Tel. +43 1 545 1417-37
ulrich.schlick@dhk.at

alp Bayern
Gundula Dietrich
Tel. 089 2182-2359
Gundula.Dietrich@alp.bayern.de