Japan

Virtuelle Unternehmerreise mit B2B-Matchmaking, JPN

08. - 23. April 2021

Projektbeschreibung

Zum Auftakt erfolgt ein Briefing über die virtuelle Durchführung der Unternehmerreise sowie die Rahmenbedingungen des japanischen Marktes. Im Anschluss erfolgt eine Store-Check Tour durch einen japanischen Lebensmitteleinzelhandel mit europäischen/deutschen Produkten. Über einen Zeitraum von zwei Wochen werden für jedes teilnehmende Unternehmen mindestens drei individuelle (virtuelle) Gesprächstermine mit japanischen Unternehmen organisiert. Nach Abschluss der B2B-Gespräche findet ein De-Briefing mit Hinweisen zur weiteren Kommunikation mit japanischen Unternehmen statt.

 

Aktuelle Marktsituation

Der japanische Markt für Nahrungsmittel birgt durch das hohe Qualitätsbewusstsein japanischer KonsumentInnen sowie das 2019 in Kraft getretene Freihandelsabkommen zwischen der EU und Japan JEFTA großes Potential für bayerische Lebensmittelunternehmen in sich. Mit dem Inkrafttreten von JEFTA wird ein Anstieg von Lebensmittelexporten nach Japan mit rund 10 Mrd. Euro (+ 180 %) erwartet. Auf absehbare Zeit wird Japan weiterhin mit Abstand der zweitgrößte Markt Ostasiens bleiben. Der Hauptabsatzmarkt für Lebensmittel konzentriert sich auf die drei Regionen Kinki, Tokai und Kanto. Besondere Potenziale bieten sich dabei für Milchprodukte, Biolebensmittel, „Superfoods“ und Tiefkühlkost.

 

Kosten

Die Beteiligung der bayerischen Hersteller an den Gesamtkosten beträgt 600 Euro pro Unternehmen (zzgl. MwSt.). Außerdem trägt der Teilnehmer eventuelle Kosten für den Transport und die Einfuhr von Musterware.

 

Anmeldung

Verbindliche Anmeldung bis 28. Februar 2021

 

Hinweise zum Projektablauf

8. April
Online-Briefing & digitale Store-Checks

09.-22. April
Individuelle Unternehmensgespräche / Matchmaking

23. April
De-Briefing

 

Mindestbeteiligung

6 bayerische Unternehmen (max. 10 Unternehmen)

 

Isa Kanoko Suenaga

AHK Japan
Isa Kanoko Suenaga
Tel. +81 3 5276-8124
de-events@dihkj.or.jp

alp Bayern
Claudia Gräber
Tel. 089 2182-2315
Claudia.Graeber@alp.bayern.de