Dänemark + Schweden

Virtuelle Infoveranstaltung: Marktbriefing + Vorbereitung der Unternehmerreise

März 2022

Projektbeschreibung

Im Mittelpunkt der virtuellen Informationsveranstaltung steht ein ausführliches Marktbriefing zum dänischen und schwedischen Lebensmitteleinzelhandel, insbesondere im Bereich der Bio-Lebensmittel. Die Veranstaltung dient auch zur Vorbereitung der geplanten Unternehmerreise im November 2022 zur Kontakt- und Geschäftsanbahnung in Dänemark und Schweden für bayerische Unternehmen aus der Bio-Lebensmittelbranche bei der Messe NOFF (Nordic Organic Food Fair in Malmö), B2B-Gesprächen und Storechecks. Die Interessenten erhalten Einblick in die beiden Märkte sowie die damit verbundenen Marktchancen und kulturellen Besonderheiten. Die Teilnehmer erhalten zudem die Möglichkeit klärende Fragen zu stellen, um eine solide Entscheidungsbasis für die Teilnahme an der Unternehmerreise zu erhalten. Die NOFF ist die größte Fachmesse für zertifizierte Bio-Lebensmittel und -Getränke in den nordischen Ländern.

 

Aktuelle Marktsituation

DÄNEMARK
Der Einzelhandel wird in Dänemark von wenigen, großen Retailern dominiert. Discounter erfreuen sich aktuell steigender Beliebtheit. Dies spiegelt sich in der derzeitigen Marktsituation wieder. In Dänemark werden ca. 45% aller Bio-Lebensmittel in Discountern verkauft. Die größte dänische Kette in diesem Bereich ist Netto, die zu der Salling Group gehören. Die hohe Präsenz der Discounter im Biobereich erklärt auch, wieso es in Dänemark keine großen Biosupermärkte gibt. Dänemark hat mit einem Anteil von 12,8% (2020) den weltweit höchsten Bio-Marktanteil im Lebensmittelbereich und der Verbrauch nimmt jährlich stark zu. Während die Nachfrage steigt, ist ein Rückgang der biologischen Anbauflächen in Dänemark zu verzeichnen. Dies resultiert in einem steigenden Bedarf an Biowaren aus dem Ausland. Es besteht ein breites Interesse an Bioprodukten von großen Handelszentralen über Importfirmen und Großhändlern bis hin zu Handelsvertretern.

SCHWEDEN
Der schwedische Lebensmittelhandel weist trotz Coronapandemie weiterhin starke Wachstumszahlen auf und liegt bei ca. 33 Mrd. €. Ein wesentlicher Grund hierfür ist der starke Zuwachs im Lebensmittel-E-Commerce. Ökologische Produktion und vegetarische sowie vegane Ernährung sind stark im Trend. Importe spielen eine wichtige Rolle, da ganze 48%, der in Schweden konsumierten Lebensmittel, importiert werden. Einkaufsleiter im LEH sind grundsätzlich offen für neue Produkte. Der LEH wird von wenigen großen Ketten dominiert: ICA (51%), Coop (22%), Axfood (16%), Bergendahls (7%), Lidl (5%).

 

Kosten

Die Beteiligung der bayerischen Hersteller an der virtuellen Informationsveranstaltung beträgt 100 EUR pro Unternehmen (zzgl. MwSt.).

 

Anmeldung

Interessensbekundung / Unverbindliche Anmeldung bis 18. Januar 2022

Verbindliche Anmeldung bis 31. Januar 2022

 

Hinweise zum Projektablauf

Jan 2022
Verbindliche Anmeldung zur virtuellen Informationsveranstaltung

März 2022
Durchführung der virtuellen Informationsveranstaltung

April 2022
ggf. verbindliche Anmeldung zur Unternehmerreise inkl. Messebeteiligung

 

Mindestbeteiligung

8 bayerische Unternehmen

 

Interessensbekundung

Bitte alle mit * markierten Pflichtfelder ausfüllen.

Bitte senden Sie mir weitere Projektinformationen und die Anmeldeunterlagen. 

  • Hidden
88,89,
daenemark,schweden,
4959
virtuelle-informationsveranstaltung-marktbriefing-vorbereitung-der-unternehmerreise

Deutsch-Dänische Handelskammer
AHK Dänemark

Mette-Kathrine Kundby
E-Mail: mk@handelskammer.dk

Iris Christiansen
Tel. +45 3283 1039
E-Mail: ic@handelskammer.dk

 

Deutsch-Schwedische Handelskammer
AHK Schweden

Ninni Löwgren Tischer
Tel. +46 8 665 1812
E-Mail: ninni.loewgren@handelskammer.se

Katrin Kraus-Wikholm
Tel. +46 8 665 1875
E-Mail: katrin.kraus@handelskammer.se

alp Bayern
Claudia Gräber
Tel. 089 2182-2315
Claudia.Graeber@alp.bayern.de